Geschichte

15.08.1972

Fahrbetrieb auf erster Hauptstrecke

Auf der im 2-Leiter-Gleichstrom-System errichteten Modellbahnanlage wird der 2-gleisige Fahrbetrieb auf dem Ring der Hauptstrecke aufgenommen.

17.10.1975
28 Mitglieder

Errichtung Hauptsignal

Das zehn Meter hohe und 1000 kg schwere Formhauptsignal wird vor dem Bahnhofsgebäude aufgerichtet.

18.11.1975

Filmraum in der 1. Etage

Im Obergeschoss kann die ehemalige Wohnung des Bahnhofsvorstehers genutzt werden. Es entstehen ein Filmraum, ein Gesellschaftszimmer und eine sehr kleine Küche. Die Räume werden mit der Vorführung des Filmklassikers ‚Das Stahlstier‘ aus dem Jahre 1935 eingeweiht.

16./17.10.1976

1. Tag der offenen Tür

Die Modellbahnanlage ist in weiten Bereichen funktionsfähig und wird erstmalig vorgeführt. Auch der Landschaftsbau ist schon weit fortgeschritten. Etwa 2.500 große und kleine Leute besuchen den Verein.

19.05.1977

1. TWE-Sonderfahrt

Die erste Fahrt mit einem Sonderzug der TWE von Gütersloh nach Brochterbeck wird als Vatertagsfahrt durchgeführt.

25.06.1977

Bahnhofshalle

Nach der Renovierung der großen Halle und einer Sommerfeier mit vielen Freunden des Vereins zieht der Hauptbahnhof ‚Raesfeld‘ in die ehemalige Bahnhofshalle um. Es beginnt der Aufbau der bis zum realen Bahnhofsumbau in ihren Hauptbestandteilen bestehenden Modellbahn.

Mai 1979
ca. 40 Mitglieder

Vereinsräume 1. Klasse

Die Vereinsräume der oberen Etage werden umgebaut. Aus 3 kleinen Räumen entsteht der damalige Clubraum. Mit Waggoneinrichtungen ausgemusterter D-Zug-Wagen werden die alten Sitzmöbel ersetzt. Die 1. Klasse zieht ein.

Mai 1983
ca. 60 Mitglieder

BDEF Bundesverbandstag

Der Bundesverbandstag des BDEF (Bundesverband Deutscher Eisenbahnfreunde) wird in Gütersloh und Umgebung ausgerichtet. Höhepunkt ist eine Rundfahrt mit den Dampflokomotiven BR 38 1772 und BR 01 150.

1984
57 Mitglieder

Terrasse

Ein Teil des Bahnsteiges wird abgeteilt. Direkt an den Schnellfahrgleisen entsteht eine Terrasse.

1990
61 Mitglieder

Modellbahn

Erstmalig werden Teile der Modellbahn abgebaut. So werden nach und nach neue, nach aktuellem Stand der Modellbautechnik gebaute Teile, in die Anlage eingefügt (Bahnhof ‚Stolzenburg‘ und ‚Falkenberg‘).

1992

Eingleisige Nebenbahn

Die eingleisige Nebenbahn bekommt Aufmerksamkeit. Sie soll in den Jahren 1967 – 1972 spielen. Umbaumaßnahmen beginnen.

1995 Renovierung der Clubräume
Neue Farben, Teppiche und Beleuchtungsanlagen bringen alten Glanz zurück.
28.04.1995 25-jähriges Bestehen
53 Mitglieder Mit einer kleinen Feier begeht der Verein sein Jubiläum.
08.07.1995 Vereinsausflug
nach Köln mit Besichtigungen und einer Kaffeefahrt auf dem Rhein. Die Fahrt wurde in Regionalzügen mit dem Schönen-Wochenend-Ticket durchgeführt.
11./12.11.95 Jubiläumsausstellung
unter dem Titel ‚Die DB vor 25 Jahren‘. Die Glückwünsche der Stadt Gütersloh überbrachte der stellvertretende Bürgermeister Gerhard Piepenbrock.
08./09.11.97 Ausstellung
unter dem Motto ‚150 Jahre Cöln-Mindener-Eisenbahn‘
22./23.08.98 Ausflug
zur Modellbahnausstellung nach Wiehe in Thüringen.
1999 Überlegungen
den Bahnhof Avenwedde als Jugendtreff zu nutzen erfahren wir aus der Zeitung.
2000 Was wird aus unserem Bahnhof?
Die Bahn hat das Gebäude samt Grundstück zum Verkauf ausgeschrieben.
28.04.2000 30-jähriges Bestehen
54 Mitglieder 2002 Konzept für Begegnungszentrum Avenwedde-Bahnhof.
Gibt das Land einen Zuschuss von 80 %?
26.05.2002 Miniatur Wunderland, Hamburg
1. Vereinsausflug nach Hamburg ins Miniatur Wunderland.
2003 Der Gütersloher Rat
beschließt den Kauf des Bahnhofs. Stadt und Land wollen 1,8 Mio EUR investieren.
20.09.2003 Lange Nacht der Eisenbahn
Fahrbetrieb auf der Modellbahn – Dias und Videos sorgen für Unterhaltung. Zugprobe der H0-Loks (auch Wechselstrom). Die stärkste Lok wird ausgezeichnet.
26.11.2003 Beurkundung des Kaufvertrages
über den Bahnhof Isselhorst-Avenwedde zwischen der Deutschen Bundesbahn und der Stadt Gütersloh. 770.000 EUR Fördermittel werden vom Land erwartet.
01.01.2004 Das Bahnhofsgebäude gehört der Stadt Gütersloh.
Mit Unterstützung des Fördervereins soll in dem denkmalgeschützten Gebäude ein Treffpunkt für alle im Stadtteil Avenwedde-Bahnhof entstehen.
13.07.2004 Die Stadt Gütersloh hat den Umbau freigegeben.
Die Eisenbahn- und Modellbahnfreunde können das Dachgeschoß und den Spitzboden im umgebauten Bahnhof nutzen.
09./10.10.04 Modellbahnschau
Letztmalige Vorführung und Modellbahnschau der alten Vereinsanlage.
Oktober 04 / Abbruch der Modellbahnanlage
November 04 und Umzug in das von der Stadt Gütersloh für die Zeit der Bahnhofsrenovierung zur Verfügung gestellte Ausweichquartier.
November 04 Die lange Zeit des Wartens
bis April 06 mit Planungen, Versammlungen aber auch Vereinsfeiern auf der Hofstelle Obeloer, Osnabrücker Landstraße 265.
Januar 2006 Verschiebung des Einzugtermin
durch einen Wasserschaden im fertig renovierten Bahnhofsgebäude.
01.04.2006 Einzug
in die neuen Vereinsräume und Beginn des Herrichtens der Räume: tapezieren und streichen der Decken und Wände und verlegen des Fußbodens.
16.12.2006 Erste Weihnachtsfeier
in den neu gestalteten Räumen. Der Spitzboden ist für gemütliche Zusammenkünfte fertig gestellt.
Juni 2007 Planung
der neuen Modellbahnanlage ist abgeschlossen.
August 2007 Beginn
mit dem Bau der neuen Modellbahnanlage.
20./21.03.09 Boppard
Vereinsausflug zur Erkundung des Bahnhofs Boppard, der als Vorbild der Mittelpunkt der neuen Modellbahnanlage wird. Viele Fotos helfen später, so nah wie möglich nach dem Original bauen zu können.
07./08.11.09 Tag der offenen Tür
Erstmalige Vorstellung der im Bau befindlichen (neuen) Modellbahnanlage bei einem Tag der offenen Tür.
28.04.2010
38 Mitglieder
Jubiläum 40 Jahre EMF
29./30.05.10 Gütersloher Modellbautage
Öffentliche Jubiläumsveranstaltung mit den Modell Truckfreunden Gütersloh sowie der IGM Triton Gütersloh, einem befreundeten Schiffsmodellbauclub.
28.08.2010 Jubiläums-Sonderzugfahrt mit der BR 78.
Die EMF Gütersloh reisten zum 40-jährigen Jubiläum mit einem Dampfsonderzug, gezogen von der 78 468des Vereins Eisenbahn-Tradition, nach Bremerhaven zur SAIL 2010. Für die Clubmitglieder und Gäste ein beeindruckendes Erlebnis. Den Reisebericht und Fotos finden hier.

Erweiterung der Räume im Erdgeschoss

Mai 1974

27 Mitglieder

Der spätere Vitrinenraum kann ebenfalls genutzt werden. Er wird als Clubraum hergerichtet. Der bereits 1971 renovierte Raum, die ehemalige Bahnhofsgaststätte, kann jetzt komplett für die Modellbahn genutzt werden. Es entsteht ein großzügiger Abstellbahnhof und Pläne für einen großen Kopfbahnhof (nie gebaut).

Der Verein bekommt ein Clubheim

5. Dezember 1970

22 Mitglieder

Im Bahnhofsgebäude Isselhorst-Avenwedde stellt die Bundesbahn dem jungen Verein die ehemalige Bahnhofsgaststätte, später Wartesaal, zur Verfügung. Umfangreiche Renovierungsarbeiten beginnen im Januar des folgenden Jahres. Teilweise müssen noch Kriegsschäden repariert werden. Genau ein Jahr später wird das Clubheim mit einer kleinen und bescheidenen Feier eingeweiht. Nach dem viele Pläne ersonnen und wieder verworfen wurden, kann nun endlich mit dem Bau einer H0-Modellbahnalage begonnen werden.

Beitritt zum BDEF

1. Juli 1970

Der Verein tritt dem Bundesverband Deutscher Eisenbahnfreunde bei.

Gründungsversammlung

28. April 1970

18 Mitglieder

Einige Eisenbahnenthusiasten setzen sich zum Ziel nicht nur mit der Eisenbahn zu spielen, sondern den Bazillus Eisenbahn mit allen seinen faszinierenden Facetten zu fördern. Sie gaben sich den Namen EMF Eisenbahn- und Modellbahnfreunde Gütersloh. Sie treffen sich ab jetzt regelmäßig am 1. und 3. Dienstag eines Monats in der Jugendherberge in der Wiesenstraße in Gütersloh.

Gründungsidee

17. März 1970

An diesem Tag trafen sich erstmals 12 Eisenbahnfreunde in der Jugendherberge in Gütersloh und beschlossen, einen Eisenbahnverein zu gründen.